Aktuell


Avanti Papi beteiligt sich an Vaterschaftsinitiative
 

Im Mai startet TravailSuisse eine Initiative für einen vierwöchigen Vaterschaftsurlaub. Avanti Papi ist in vorderster Front mit dabei! Dazu möchten wir in jeder grossen Stadt ein Team bilden, welches aktiv Unterschriften sammelt und später den Abstimmungskampf lanciert!

Um dies zu finanzieren sind wir auf Deine Spende angewiesen:

https://avantipapi.typeform.com/to/SGeAPD oder direkt auf
PC 87-158615-3 (IBAN CH66 0900 0000 8715 8615 3).

VIELEN DANK!


Papizeit-Umfrage:
Bereits 20’000 versprochene Unterschriften für Initiative

Anfang September hat das Parlament den Vaterschaftsurlaub auf Eis gelegt, obwohl über 80 Prozent der Bevölkerung dafür sind.

Viele haben sich gefragt, wie es jetzt weiter gehe. Braucht es eine Volksinitiative?

Ein erstes Stimmungsbild liefert die laufende Avanti Papi-Umfrage. 443 Personen haben bereits mitgemacht.Über 90 Prozent unterstützen eine Volksinitiative für 4 Wochen bezahlten Vaterschaftsurlaub. Mehr noch: Die Teilnehmenden der Umfrage wollen dafür über 20'000 Unterschriften sammeln!

Was denkst du?

https://avantipapi.typeform.com/to/kVusdm

 


 

Der Teilzeitmann

Ein Projekt zur Förderung der Teilzeitarbeit für Männer

Der gesellschaftliche Trend ist unmissverständlich: Viele Männer wollen Teilzeit arbeiten. Trotzdem zögern viele, diesen Schritt zu machen.
Das Deutschschweizer Projekt DER TEILZEITMANN ist gleichstellungspolitisch hoch relevant, aktuell und einzigartig. Vorbildmänner sollen mit Rat und Tat den Start ins Teilzeitleben erleichtern.

Träger des 18-monatigen Projekts ist der Dachverband maenner.ch, finanziert wird es durch den Bund.


 

Vaterschaft ist ...

Ein Beitrag des Wortkünstlers Simon Chen

Ein Text, welcher schon fast als Manifest für Avanti Papi dienen könnte.
Hören Sie die für Radio Avanti Papi gesprochene Audiodatei:

flash not supported

Get Adobe Flash player



Infos zum Künstler unter www.simo

 

nchen.ch


"Extrabrief" Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Familie und Beruf in Einklang zu bringen, ist für frisch gewordene Eltern eine grosse Herausforderung. Der neue Pro Juventute «Extrabrief» bietet Unterstützung.

Die sechs Kapitel geben fundierte Informationen und Anregungen zu den folgenden Themenbereichen: Erwerbsarbeit und Familienleben, Arbeitsrecht, Familienergänzende Betreuung, Familienorganisation und Zeitmanagement, Mutter-, Vater-Werden und -Sein sowie zum Paar-Bleiben.

Bestellt werden kann der Extrabrief hier.


Zuletzt geändert am: 15.05.2014